Wege zum Holz > Holzdatenbank > Zeitgenössische Holzbauten > Sonderbauten, Infrastruktur

Sonderbauten, Infrastruktur

Herdorf, christliches Gemeindezentrum

Ein Gebäude, das von der Begeisterung seiner Gemeinemitglieder lebt und beseelt ist. Der pavillonartige Bau wurde mit viel Herzblut und Eigenleistungen errichtet. So gelang es der finanziell nicht gerade auf Rosen gebetteten Gemeinde ein solches Projekt zu stemmen und mit einem Budget von 500000 Euro auszukommen. Gespart wurde dabei an Geld, nicht aber an Qualität - auch was den schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen betrifft. Der sorgfältig detailierte Holzbau ist mit Zellulose gedämmt und mit einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmetauscher ausgestattet. Die Kanäle sind übrigens ebenfalls aus Holz! Die Wärmeversorgung erfolgt mit einer Erdwärmepumpe. Durch den Bau wurden der Erdatmosphäre 161 Tonnen Kohlendioxid entzogen und für einen langen Zeitraum fixiert. Eine entsprechende Urkunde wurde durch die virtuelle co2-Bank erstellt und bei der Einweihungsfeier ausgehändigt. Das Gebäude entspricht dem KfW-60 Standard.

Information


Baujahr: 2008
Architekt: Heinz Holzbauplanung und Zimmerei, Burbach
Baufirma: Heinz Holzbauplanung und Zimmerei, Burbach

Standort

Herdorf, christliches Gemeindezentrum
Schneiderstrasse 17a
57562 Herdorf
Altenkirchen /Rheinland-Pfalz

Fotos

Klicken Sie bitte auf das Foto, um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Links

www.christliche-gemeinde-herdorf.de www.heinz-holzbauplanung.de www.co2-bank.de

Literatur

"Zugeschaut und mitgebaut", in: Mikado Nr. 8/2009, S. 62-65

Zurück