Landesforsten Rheinland-Pfalz Wege zum Holz
Start | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Impressum | Datenschutzerklärung

Einzeldarstellung

Bonn, Trojanisches Pferd

Anlässlich der Troja-Ausstellung in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn vom November 2001 bis Februar 2002 warb dieses trojanische Pferd für das Event. Wie das sagenhafte Original konnte das Innere von bis zu 30 Personen betreten werden. Aus statischen und Sicherheitsgründen wurde eine Mischkonstruktion aus Stahl und Holz gewählt. Das Pferd der Sage war angeblich aus Ahornholz, dieses hier aus Lärche.

Information


Baujahr: 2001
Architekt: Martin Müller, Michael Zeyfang, Berlin
Baufirma: Holzbau Schaper, Braunschweig

Standort

Bonn, Trojanisches Pferd
53113 Bonn
Bundesstadt Bonn /Nordrhein-Westfalen

Fotos

Klicken Sie bitte auf das Foto, um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Links

www.cordes-row.de www.molitor-berlin.de www.troia.de/pages/equus.html

Literatur

"Troja lässt grüßen", in: Mikado, Nr. 6/2001, S. 11

Zurück